Darmsanierung


Unter einer Darmsanierung versteht man, die Reinungung des Darms durch Colon-Hydro Therapie sowie durch Aufbau der Darmflora mit geeigneten Probiotika.

 

Eine Darmsanierung sollte in Betracht gezogen werden:

  • nach einer Antibiotikatherapie
  • nach Magen-Darmerkrankungen (z.B. Durchfall)
  • bei Ernährungsumstellung
  • als Begleittherapie bei chronischen Darmerkrankungen (Crohn, Zöliakie, Laktoseintoleranz)
  • bei Allergien (z.B. Heuschnupfen, Tierhaarallergie, Hausstauballergie)
  • bei unausgewogener Ernährung, erhöhtem Alkohlkonsum, Rauchen
  • bei Stress,
  • chronischer Müdigkeitbei
  • erhöhter Infektanfälligkeit (z.B. wiederkehrende Erkrankungen der oberen Atemweg)
  • Gesundheitsvorsorge
  • Steigerung des Wohlbefindens

 

Das Ziel einer Darmsanierung ist einerseits die Reinigung der Darmschleimhäute und das

Ausleiten von Schadstoffen, andererseits soll die Darmflora regeneriert und

wiederaufgebaut werden. Die Darmsanierung kann zur Therapie und zur

Unterstützung von verordneten Therapiemassnahmen durchgeführt werden. Dem gesunden

Menschen dient die regelmässige Darmsanierung (1-2 mal jährlich) zur

Gesundheitsvorsorge und zur Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens

Therapieplan